Start meiner Weltreise: 21.09.2019 | First stop: Hurghada, Egypt

Hallo und herzlich Willkommen! 

Schön, dass du auf meinen Food- und Travelblog gelandet bist.

Hast du auch ständig den Drang in fremde Länder zu reisen, andere Kulturen zu erkunden und die schönsten Strände dieser Erde mit deiner Anwesenheit zu beglücken? Liebst du leckeres Essen und probierst du gerne exotische Gerichte und Köstlichkeiten aus aller Welt? 

Dann bist du bei FoodLoveTravel genau richtig! Ich nehme dich mit auf meine genussvolle Weltreise und werde nicht nur über die schönsten Flecken unserer Erde schreiben, sondern meine Nase auch in alle Kochtöpfe stecken die mir unterkommen und über die Gaumenfreuden berichten. 😉

Über mich & meine Reise

Ich heiße Jasmin (30) und komme aus Österreich – genauer gesagt aus Hartberg – einem kleinen Ort in der Oststeiermark. Das Reisefieber hat mich schon vor langer Zeit gepackt und ich verbrachte in den letzten Jahren meine ganzen Urlaubstage ausschließlich im Ausland. Aber was sind schon fünf Wochen Urlaub im Jahr? Nach über 10 Jahren Bürojob im öffentlichen Dienst, ist es Zeit für mich, aus dem Hamsterrad auszubrechen, dem grauen Regenwetter für eine Zeit lang zu entfliehen und für ein Jahr um die Welt zu reisen. 

Genaue Pläne habe ich für das Jahr keine gemacht – und das aus einem guten Grund – ich möchte mich treiben lassen. Einfach von Tag zu Tag entscheiden, ob ich länger an einem Ort bleiben will oder früher weiterreisen, wenn mich ein Land und seine Menschen nicht in seinen Bann ziehen. 

Hauptsächlich werde ich mich aber in warmen und sonnigen Länder aufhalten. Denn ich kann mir nichts schöneres vorstellen, als 365 Tage Sommer und das Meer direkt vor der Nase zu haben. Ich liebe den Geschmack von Salzwasser auf den Lippen, den Sand zwischen den Zehen, das Rauschen der Wellen und die tropischen Palmen, die sich im Wind wiegen. Vor allem haben mir es aber Sonnenuntergänge angetan. Ich könnte stundenlang einfach nur da sitzen und beobachten wie der rote Feuerball im Meer versinkt oder hinter den Bergen verschwindet. 

Arbeiten auf der Reise

Ich habe mich Ende 2016, neben meinem Angestelltenjob, als virtuelle Assistentin selbstständig gemacht und werde auch auf meinem Trip täglich für mein Business arbeiten. Allerdings mit dem Unterschied, dass ich nicht von 9 bis 5 im Büro sitzen muss und ich arbeiten kann von wo ich will. Sei es in einem stylischen, kleinen Café, am Pool mit Vogelgezwitscher im Hintergrund, in einem modernen Co-Working-Space oder von der Terrasse mit Meerblick. 😉 Falls euch das Thema interessiert, könnt ihr hier mehr über meinen Job als virtuelle Assistentin erfahren.

Ich freue mich über jede Nachricht, alle Kommentare, aber auch über Ideen und Verbesserungsvorschläge zu meinen Food- und Reiseblog. 

Jetzt aber viel Spaß beim Lesen und Stöbern! Hier geht es zu den aktuellen Blogbeiträgen.

Have a nice day!
Jasmin

Menü schließen